Kaufberatung: Welche Gymnastikmatte passt zu mir?

Eine Gymnastikmatte ist ein unverzichtbarer Sportbegleiter für Jedermann, der gerne trainiert und eine Unterlage sucht, die nicht nur vor kaltem Untergrund schützt, sondern auch Stöße und Sprünge absorbiert. Doch inzwischen gibt es Matten in den unterschiedlichsten Ausführungen, wodurch die Auswahl einem ziemlich schwergemacht wird. Erfahre in diesem Beitrag auf was Du beim Kauf einer Gymnastikmatte besonders achten sollst.

Die Eigenschaften einer Gymnastikmatte

Die meisten Gymnastikmatten bestehen aus einem pflegeleichten und hautfreundlichen NBR Schaumstoff, der eine weiche und isolierende Materialeigenschaft besitzt. Die Unterseite der Gymnastikmatte hat zudem eine linienförmige Struktur, um das Verrutschen der Matte beim Workout zu verhindern.

Die Standardgröße einer Gymnastikmatte beträgt 180 x 60 cm und ist für die gängigsten Trainingsarten vollkommen ausreichend. Sehr grosse Menschen und besonders dynamische Sportarten wie z.B. Aerobic und benötigen ein extra Mattenmaß.

Eines der wichtigsten Merkmale ist die Mattenstärke, die bei jeder Gymnastikmatte stark variiert: es gibt dünne (ca. 0,6 – 0,8 cm), standarddicke (ca. 1,0 cm) und dicke (ab 1,5 cm) Matten. Dünne Gymnastikmatten eigenen sich vor allem für Pilates, da die Matte einen leicht dämpfenden Effekt hat, aber die Muskeln zusätzlich nicht zu sehr dehnt. Standarddicke Matten hingegen sind ein Allrounder und können für fast alle Trainingsarten genutzt werden. Für schmerzempfindliche Personen sind dicke Matten essentiell, damit die Gelenke geschont werden.    

Ganz praktisch sind Gymnastikmatten zum Zusammenrollen, die sogar mit einem Tragegurt geliefert werden. So kann man die Matte platzsparend aufbewahrt werden.

Die Wahl der Gymnastikmatte fängt vor der Suche an

Bei der Wahl einer Gymnastikmatte, stehen Deine persönlichen Ziele und Voraussetzungen im Vordergrund. Es gibt nicht DIE Gymnastikmatte für Jeden, da es auf einer individuellen Kaufentscheidung beruht.

Mache Dir vor dem Kauf Gedanken über folgende Punkte:

Welche Art von Übungen möchte ich in Zukunft machen?

Wenn Du Anfänger bist, dann empfehlen wir Dir Dich für 1 bestimmtes Workout zu entscheiden, welches Du dann auch langfristig motiviert ausführen kannst. Ansonsten hast Du bestimmt bereits eine klare Idee welches Training Du in Zukunft ausüben möchtest, weil Du vielleicht eine explizite Körperpartie trainieren möchtest.

Je nachdem für welches Workout Du Dich entschieden hast, wird auch größtenteils entscheiden welche Gymnastikmatte für Dich geeignet ist. Denn es gilt: Bei einer dünneren Matte hast Du leichten Bodenkontakt mit dem Vorteil, dass Du bei Gleichgewichtsübungen noch einen soliden Stand hast. Je dicker eine Matte ist, desto komfortabler und gelenkschonender ist sie. Auf einer dicken Matte (ab 1,5 cm Stärke) kannst Du vor allem intensive Balance-Übungen machen.

Wo möchte ich trainieren?

Ein weiteres entscheidendes Kriterium ist der Trainingsort, denn so eine Gymnastikmatte kann ganz schön schwer werden und den Transport zu einer weiteren Trainingseinheit gestalten. Je dicker und größer die Matte ist, desto mehr Gewicht hat sie und wird somit unpraktischer.

Deswegen solltest Du Dir darüber Gedanken machen, ob Du eher zu Hause vor dem Fernseher trainieren möchtest und Dir eine schwerere Matte nichts ausmacht. Oder gehst Du lieber ins Gym für Dein Workout und benötigst dafür eine leichte Gymnastikmatte, die einfach zu transportieren ist. 

Werde ich von Gelenkschmerzen geplagt?

Für manche ist diese Frage das alleinige Entscheidungskriterium schlecht hin. Leidest Du an starken Gelenkschmerzen z.B. nach einer Knieverletzung oder brauchst Du die Gymnastikmatte für Dein Physiotraining oder sogar für die Reha? Dann ist ganz klar, dass Du eine Mattendicke ab 1,5 cm Stärke brauchst, die extra gelenkschonend ist und Dir ein angenehmes Training bereitet.

Fazit

Bei der Wahl der richtigen Gymnastikmatte musst Du in erster Linie Deine individuellen Bedürfnisse berücksichtigen: Welche Übungen? Darf die Matte schwer sein? Und das allerwichtigste: Leide ich an Schmerzen? Anhand dieser Kriterien wirst Du schnell eine individuelle Entscheidung treffen und sehr viel Freude mit Deiner neuen Gymnastikmatte als neuen und langfristigen Sportbegleiter haben. 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.